Nachdem wir im Frühjahr an corona gescheitert waren, versuchen wir es zum 2. Mal. Neuer Termin am 7. Oktober 2020, 19 Uhr 30 im Cafe Atlantik in Freiburg, Schwabentorring 7 (Nebenzimmer). Die Einladungen wurden an alle Mitglieder verschickt. Falls sich bis zum geplanten Termin etwas an der Verordnungslage ändert, erfahrt ihr das hier. 

Nochmals die Bitte an alle Mitglieder: Gebt uns eure email-Adresse. Der Postversand der Einladung macht viel Arbeit und ist teuer.

Die Aktiven der IG Klettern waren im Gfäll tätig und haben an vielen Stellen Verbesserungen für die Kletterer geschaffen:

Der Fallerriss und die Patscherverschneidung wurden geputzt und teilweise nachgesichert.

Brücklekante und Bratwurstpfeiler sind durch Nachsicherungen jetzt eigenständige lohnende Linien vom Einstieg bis zum Gipfel.

Im Bereich Große Schleier wurden die Kienevariante und der Sauschwob nachgesichert und sind jetzt optimal eingerichtet.

Der Stutzriss wurde neu abgesichert und ist jetzt eine richtig attraktive Route.

Stutzriss und Knecht haben jetzt jeweils eigenständige Einstiege.

An der kleinen Schleier ist die Verbindungsvariante durch einen neuen Haken im Mittelteil deutlich entspannter.

All die sehr beliebten Routen im Bereich Rastplatzpfeiler wurden mit zusätzlichen Klebehaken nachgesichert und sind jetzt auch für Einsteiger gefahrlos im Vorstieg zu bewältigen.

Beim Schlingenwändle wurde der satte runout zum Umlenker entschärft.

 

 

Die IG Klettern möchte alle Kletterer nochmals eindringlich auf die zur Zeit herrschende sehr hohe Waldbrandgefahr hinweisen. Wer in oder in der Nähe eine Klettergebiets Feuer macht, handelt kriminell und gefährdet die Zukunft unseres schönen Sports. Wir bitten alle, die Leute beim Feuermachen erwischen, diese anzusprechen und wenn sie uneinsichtig sind, diese zur Anzeige zu bringen.

Die IG Klettern hat im letzten Sommer und in diesem Frühjahr wieder einige Routen an den Gfällfelsen auf Vordermann gebracht. Wir werden euch auf dieser Seite in Kürze über die Verbesserungen informieren.