Zastler "Scheibenfelsen"

Allgemeines: Die Scheibenfelsen liegen am Steilhang des Hinterwaldkopfes im Zastler Tal, wenig 100 m oberhalb des Schulhauses. Wenn man einmal das Zastler Tal gefunden hat, sind sie nicht mehr zu übersehen.
Die Felsen liegen im Bannwald. Daher bitte unbedingt auf dem Weg zum Wandfuß bleiben und am Ende der Routen nicht aussteigen sondern umlenken oder abseilen.
Charakter: Im linken Teil recht steile, weiter rechts geneigte Wandkletterei. Eher anspruchsvolles Gebiet. Das Einstiegsband ist absturzgefährlich und absolut familienuntauglich. Außer im Hochwinter sind die unteren Felsen ab dem späten Vormittag in der Sonne.
Tourenangebot: ca. 25 Touren von 5 bis 8, Länge bis 30 m
Vorsicht beim Umlenken, bei einigen Touren ist ein 60m-Seil zu empfehlen!
Absicherung: Dank der Sanierungsaktion stecken in allen Routen gute Bohrhaken. Aufgrund der etwas größeren Hakenabstände ist es ratsam, einige Keile und kleine Friends dabei zu haben. Achtung: Am Scheibenfelsen sollte der Vorsteiger den Schwierigkeitsgrad "draufhaben"!
Kletterbeschränkungen: Die oberen Felsen sind ganzjährig gesperrt. Die unteren Felsen sind
ganzjährig frei.


Anreise: Auf der B 31 von Ost oder West nach Kirchzarten, dann die L126 bis Oberried. In Oberried links nach Zastler (ca. 4 km). Direkt unterhalb der Felsen führt ein asphaltierter Weg über eine Brücke zu dem Bauernhof auf der anderen Bachseite. Vor der Brücke parken, aber unbedingt das Auto so abstellen, dass die Zufahrt zum Hof nicht behindert wird! Weitere Parkplätze gibt's auch etwas weiter talabwärts.
Die Zufahrt zu den Zastler Felsen ist von Freiburg auch besonders gut für das Fahrrad geeignet.
Vom Parkplatz über die Brücke. Am Waldrand nach dem kleinen, aber deutlichen Weg suchen (Schild "K-Fels" am Waldrand).
Dieser führt links des Geröllfeldes durch den Wald zu den Einstiegen. Bitte nur diesen Weg benutzen!
Öffentliche Verkehrsmittel: Leider nur bis Oberried (s. Gfäll), von dort sind es ca. 4 km auf der Strasse.