Wer sind wir und was tun wir?

Zunächst: Die Geschichte des Kletterns im Südschwarzwald

Die IG Klettern Südschwarzwald e.V. ist der südwestlichste Ableger einer bundesweiten Bewegung, die sich vor etwa 12 Jahren gebildet hat, um dem Klettersport eine gewisse Lobby zu verschaffen.
Die IG Klettern versteht sich als Interessenvertretung aller Kletterer, egal ob sie Mitglied in einem alpinen Verein oder als freischaffende Künstler am Fels unterwegs sind.

14 lokale IG`s und 4 weitere Klettervereine haben sich bundesweit zu einem Verband zusammengeschlossen. Mehr darüber auf der Homepage unseres Bundesverbandes: http://www.ig-klettern.de.

Gegenüber Behörden und der Öffentlichkeit treten wir als Verein für einen vernünftigen Konsens in der Felspolitik für unsere Mittelgebirge ein. Wir kämpfen gegen nicht nachvollziehbare Sperrungen in unseren Mittelgebirgs-Klettergebieten. Aber wir sind auch an vorderster Front mit dabei, wenn es darum geht, in begründeten Fällen gewisse Felspartien vom Klettern freizuhalten. Zum Beispiel wenn es an einem der bekletterten Felsen zu einer Falkenbrut kommen sollte oder wenn die empfindliche Pflanzenwelt auf den Felsköpfen geschützt werden muß.

Die IG Klettern kümmert sich um den Zustand der Klettergebiete unserer Region.
Es gibt im ganzen Südschwarzwald verstreut eine ganze Anzahl Felsen, an denen man sich legal als Kletterer betätigen kann und die mehr Betreuung erfordern als Otto Normalmover so annimmt.

Hast Du Dich schon mal gefragt, warum du deine Karabiner nicht mehr in die alpinhistorisch sicherlich wertvollen Haken unserer Vorväter (im Volksmund Rostgurken genannt) zu hängen brauchst, sondern die wunderschönen rostfreien Klebehaken klinken kannst? Die hat nicht irgendeine gute Fee an den Fels gezaubert, da war das Bohr-Team der IG zum Wohle deines Nervenkostüms im Einsatz. Ein Jahresbeitrag bei der IG entspricht gerade zwei der schönen Silberlinge.


Sanierung Zastler

Weiterhin gibt es da noch den Wegebau, damit alle sicher und in geregelten Bahnen zu den Einstiegen gelangen können sowie das Entsorgen all der Dinge die sich auf dem Boden ansammeln und nicht zur Zierde des Walde gereichen.

Wegebau im Gfäll

Wir verstehen uns als Ansprechpartner für Behörden und Naturschutzverbände in allen Belangen des Klettersports. Insbesondere ist es unser Ziel, eventuell auftretende Konflikte schnell und in direkter Absprache zu lösen. Dazu sind wir auch im lokalen Arbeitskreis "Klettern und Naturschutz" (allgemein AKN genannt) aktiv.
Und last not least wollen wir die Kletterer informieren, was es in Sachen Fels so Neues gibt. Deswegen haben wir uns auch die Arbeit gemacht, diese Homepage zu erstellen und (hoffentlich) regelmäßig auf den aktuellsten Stand zu bringen.

Und was kannst du tun?

Werde Mitglied!